«

Nov 03

Bayern verschärfen Dortmunds Krise

Am Samstag hat der Tabellenführer Bayern München den Champions League Teilnehmer Borussia Dortmund empfangen und mit 2:1 besiegt.

Damit haben die Bayern die Dortmunder auf Platz 16 in der Tabelle abstürzen lassen. Eine Katastrophe für einen Verein, der in den letzten Jahren immer unter den Top Drei in der Bundesliga rangierte.

Was ist das Dortmunder Problem?

Wer das Spiel gesehen hat, der hat eine durchaus gut aufspielende Dortmunder Mannschaft gesehen. Zumindest in der ersten Hälfte. Und damit hat Dortmund nur gezeigt, was ich die ganze Zeit schon sage. Dortmund hat kein Spielproblem, sondern ein Ergebnisproblem. Man erspielt sich gute Chancen, aber macht diese nicht rein. Oder individuelle Fehler verursachen dann den Verlust des Spieles. So auch in München.

Unsicherheitsfaktoren sind derzeit im Angriff und in der Abwehr auszumachen. Im Angriff werden von Mhiktaryan Chancen im minutentakt vergeben, aber auch die neuen Ramos und Imobile sind noch nicht zu 100% in die Mannschaft integriert und vergeben zu viele Chancen. Und Reus braucht noch ein, zwei Spiele, um nach der Verletzung wieder voll da zu sein.

Die Abwehr macht auch zu viele Fehler

Während letzte Saison der Angriff auch schon massenweise Chancen liegen ließ, kommt jetzt auch noch die Abwehr dazu. Erik Durm ist nach der Weltmeisterschaft nicht wieder zu alter Form aufgelaufen, ganz im Gegenteil, er macht viele kleinere Fehler, die ihm früher nicht passiert sind. Auch Weiderfeller ist öfters unkonzentriert. Während er gegen München fast schon wie immer überragend hielt, so hat er gegen Hannover und in vorherigen Spielen einige Patzer gehabt. Auch in München hat er einen übereilten Abstoß so ausgeführt, daß er einen Mannschaftskollegen am Hinterkopf getroffen hat. Der musste behandelt werden. So was verunsichert und ist so was von unnötig!

Das größte Formtief hat derzeit aber Neven Sobotic, der in München der Verlierer des Spieles war. Erst eine Abwehr in die Mitte, die Lewandowski gerne zum 1:1 nutzte und dann das Trikot ziehen im Strafraum bei Ribery! Oh mann, zwei Fehler und schon ist das Spiel verloren, daß man 70 Minuten offenhalten konnte.

Fazit: viele individuelle Fehler der halber Mannschaft und Formtiefe nach Verletzungen lassen Dortmund derzeit im Tabellenkeller verharren, obwohl man die meisten Spiele eigentlich guten Fußball gespielt hat. Das ist frustrierend…